Parodontalbehandlung

Der Nutzen der Parodontalbehandlung liegt nicht nur im Erhalt der Zähne, sondern auch in der Förderung der Allgemeingesundheit, z. B. der signifikanten Verringerung des Herzinfarktrisikos, der Verringerung von Schlaganfallrisiken oder sogar der Verringerung des Risikos von Frühgeburten.

Die erfolgreiche Behandlung von Zahnbetterkrankungen (Parodontitis, Parodontose) setzt voraus, dass die wesentlichen Parameter der Erkrankungsursache untersucht und konsequent behandelt werden. Für die professionelle Durchführung und Überwachung der Parodontalbehandlung sowie die rechtzeitige Intervention bei Rückfällen sorgen in unserer Praxis unsere darauf spezialisierten Dentalhygienikerinnen. Ziel ist der Erhalt und die Regeneration des zwischen Zahn und Knochen gelegenen Faserapparats (Desmodont). Geht dieser verloren, folgen Knochen, Zahnfleisch und letztlich die Zähne. Darum haben konservative und regenerative Behandlungsmethoden Vorrang bei der Parodontaltherapie. Es erwartet Sie folgendes Behandlungskonzept:

  • Diagnostik
  • Grundreinigung
  • Schonende Tiefenreinigung (Kürettage)
  • Überprüfung des Behandlungsergebnisses
  • Nachbehandlung weiterhin aktiver Zahnfleischtaschen mit Lasertechnologie
  • Chirurgische Parodontalbehandlung persistierender und aktiv-entzündlicher
  • TaschenRecall, d.h. regelmäßige posttherapeutische Reinigung der Zahnoberflächen

Was ist Parodontitis?

Parodontitis ist der zahnmedizinische Fachbegriff für den Verlust des Zahnhalteapparats aufgrund von bakteriellen Entzündungen. Im klinischen Bild entsteht durch den Verlust des Knochens die Zahnfleischtasche, die vom Zahnfleischrand bis zum übrig gebliebenen Knochen reicht und zur Bestimmung des Schweregrads der Erkrankung vermessen wird. Von Zahnfleischtaschen können Abszesse ausgehen, die fehlende Knochenunterstützung kann (muss jedoch nicht!) das Zahnfleisch sichtbar zurückgehen lassen, Zähne werden locker und gehen verloren. Unbehandelte parodontitische Zahnfleischtaschen führen zu einer chronischen bakteriellen Belastungssituation des Körpers mit inzwischen nachgewiesenen Auswirkungen auf die Gefäßstruktur. Eine objektive Diagnostik mithilfe der sog. Florida-Probe erlaubt das elektronische Vermessen von Zahnfleischtaschen und weiteren wichtigen Parodontitis-Merkmalen. Damit wird die Verankerung jedes Zahns im Knochen vollständig überprüft und die Entzündungsparameter (Blutung beim Sondieren) werden registriert. Spätere Nachuntersuchungen erlauben damit die objektive Bewertung des Behandlungsergebnisses. Auf dieser Grundlage kann entschieden werden, ob die Behandlung erfolgreich war, an einzelnen Stellen weitere Maßnahmen notwendig sind und eine gute Perspektive auf den Erhalt der Zähne besteht. Die Therapie: Konsequent, konzentriert, kompromisslos biologisch Eine erfolgreiche Behandlung der Parodontitis setzt auf das K.-o.-Prinzip. Sie findet in Abhängigkeit von den Untersuchungsergebnissen unter Abschirmung mit dem auf die individuellen Keime abgestimmten Antibiotikum statt. Zur Verkürzung der Antibiotikaeinnahme bieten wir die Behandlung an zwei aufeinanderfolgenden Tagen an. Gerne informieren wir Sie über das „Full mouth desinfection“-Konzept, bei dem Zahnfleischtaschen gereinigt werden und gegen schädliche Bakterien gezielt vorgegangen wird. Nach einem Zeitraum von mindestens zwei Monaten wird das Ergebnis der Behandlung überprüft und es werden die erforderlichen Schlüsse gezogen. Einzelne weiterhin aktiv entzündliche Taschen und die manuell kaum ordentlich zu reinigenden Oberflächen von Implantaten werden bei der Photodynamischen Chemotherapie mit Laserlicht behandelt. Spezielle Antiseptika werden in die Taschen eingeführt und mit feinen Lasersonden aktiviert. Mit diesem Verfahren werden auch besonders resistente anaerobe Keime erreicht, die sich anderen Therapien entziehen. Bei sehr tiefen Taschen (> 6 mm) ist eine chirurgische Intervention notwendig. Sie wird in Abhängigkeit von der Defektmorphologie des Knochens mit Schmelzmatrixprotein allein oder zusätzlich mit Stützmaterialien (Knochenersatz, Kollagen) durchgeführt.

KARRIERE

Instagram

Facebook

Youtube