gesunde zähne

KONZEPTE MIT LANGFRISTIGER PERSPEKTIVE

Gönnen Sie sich und Ihren Zähnen eine regelmässige Vorsorge

Lassen Sie sich Ihre gute Zahnsubstanz von uns erhalten und nur die Schwachstellen behandeln! Die Zahnarztpraxis verfolgt im Sinne der „Schweizer Schule“ das Ziel, natürliche Zahnsubstanz zu erhalten oder verlorene Substanz mit der besten Prognose wiederherzustellen. Wir haben den Ehrgeiz, den aktuellen Stand der Wissenschaft in die Praxis umzusetzen. Dabei verfügen wir über geprüfte Materialien und Methoden, die durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen haben, dass sie wirksam und überlegen gegenüber vorhandenen Verfahren sind. Für die individuelle und werthaltige Versorgung Ihrer Zähne nehmen wir uns Zeit bei der sorgfältigen Planung und Umsetzung Ihrer Behandlung. Sie finden bei uns Fachkompetenz und menschliche Unterstützung für den langfristigen Erhalt oder die Wiederherstellung Ihrer Kau-, Lach- und Sprachfunktion.

"FÜR DIE ERHALTUNG IHRER NATÜRLICHEN ZAHNSUBSTANZ.“

Kariesbehandlung

Je früher bei Ihnen Karies entdeckt wird, desto mehr natürliche Zahnsubstanz kann erhalten werden. Restaurationen können dadurch defektbezogen klein gestaltet werden und Ihr natürlicher Zahnschmelz bleibt erhalten. Dabei erweist sich nicht jede Verfärbung („brown spot“) als therapiebedürftig, d.h. es kann für den Erhalt Ihrer Zähne durchaus sinnvoll sein, einen kleinen „Makel“ zunächst zu beobachten, bevor der Bohrer in die Hand genommen wird, denn manche Läsionen entwickeln sich nicht weiter.

Parodontalbehandlung

Der Nutzen der Parodontalbehandlung liegt nicht nur im Erhalt der Zähne, sondern auch in der Förderung der Allgemeingesundheit, z. B. der signifikanten Verringerung des Herzinfarktrisikos, der Verringerung von Schlaganfallrisiken oder sogar der Verringerung des Risikos von Frühgeburten. Die erfolgreiche Behandlung von Zahnbetterkrankungen (Parodontitis, Parodontose) setzt voraus, dass die wesentlichen Parameter der Erkrankungsursache untersucht und konsequent behandelt werden.

Freiliegende Zahnhälse

Das Zurückweichen von Zahnfleisch an den Außenflächen der Zähne führt zu freiliegenden, kariesanfälligen und sensiblen Zahnhälsen. Ursache für das Auftreten dieser sogenannten Rezessionen ist das Fehlen der knöchernen Unterstützung des Zahnfleischs. Diese Form des Knochenverlusts wird in der Regel nicht durch Bakterien im Sinne einer Parodontitis verursacht. Vielmehr sind eine lokal zu zart ausgeprägte Knochenanatomie, zu starke Krafteinwirkungen durch Pressen oder Knirschen sowie weitere Faktoren dafür verantwortlich.

Versiegelung

Die Versiegelung der Kauflächen ist bei Kindern und Jugendlichen zwischen dem 6. und 18. Lebensjahr sinnvoll. Versiegelt werden die Kauflächen der Seitenzähne, manchmal auch Grübchen in den Frontzähnen. Es handelt sich um Bereiche, die anatomisch so ungünstig geformt sind, dass sie selbst bei bester häuslicher Mundpflege nicht vollständig von bakterieller Plaque gereinigt werden können, sodass hier besonders häufig Karies entsteht.

Mikroskopische Endodontie

Das Ergebnis einer – nach tiefer Karies, Nerventzündung oder Unfall – notwendigen Wurzelkanalbehandlung ist ganz entscheidend für die Prognose des Zahns insgesamt. Anatomische Untersuchungen zeigen, wie komplex das Gangsystem innerhalb des Zahns ist. Ein Verbleib von Geweberesten oder Bakterien im Zahninnern kann zu schmerzhaften Entzündungen und ausgedehnten Zysten im Kieferknochen führen, letztlich zum Verlust des Zahns und des umgebenden Knochens.

Prophylaxe

In einer eigenen Prophylaxeabteilung werden Zähne und Zahnfleisch ausnahmslos durch ausgebildete Zahnhygienikerinnen vor einer Neuerkrankung professionell durch unser Konzept zur Intensivreinigung mit Tiefenwirkung geschützt. In mehreren Studien wurde gezeigt, dass Zahngesundheit durch regelmäßige Individualprophylaxe bei 99 Prozent der Patienten über einen Zeitraum von 20 Jahren aufrechterhalten werden kann (z. B. Axelsson, Lindhe & Nyström, 1991).

KARRIERE

Instagram

Facebook

Youtube